Weihnachtsfeier der Ranzenriege 2017 Vöhrenbach,im Dezember 2017 Seite 1 Rari-Weihnachten 2017 Bei trockenem Wetter wanderten die Ranzer vom Rathaus aus zum Jagd-Schlössle von Rari-Boss Werner, wo wir uns bei Glühwein und weihnachtlichem Gebäck einstimmten.  Zu den ersten Weihnachtsliedern spielten Manfred King und Hans-Peter Dotter mit ihren Trompeten auf. Über den Ochsenberg wanderte die Truppe zur Waldrast, wo die Abschlußfeier stattfand. Nach der Begrüßungsrede mußte unser Werner für den leider so früh verstorbe-nen Ranzenbruder Siegfried Sauter zu einer Gedenkminute aufrufen. Im feierlichen Teil trugen Toni Stifter und Horst Blunk je eine Weihgnachtsge-schichte vor, die mit den gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern ab- Stimmungsvoll ergänzte unser neues Musiker-Duo wechselten. Hermann Dotter und Gerd Tetzlaf die Sangeskünste. Ein Höhepunkt war sicher das festliche Essen, das der Waldrast-Wirt für uns zubereitet hatte. Es reichte vom Salatteller, der vorab gereicht wurde, bis  zu den dreierlei Fleischgerichten, die im Verbund mit einer Gemüse-Platte und div. Beilagen für beste Sättigung sorg-ten. Ein Eisbecher mit heißen Waldfrüchten rundete die Gaumen-freuden ab. Es war der verdiente Ausgleich für die über das Jahr über abtrainierten Fettpölsterchen- wie manche sagten. In der Summe waren dieses Jahr 36 Mitglieder unserer Riege zur Weihnachtsfeier gekommen. Konkurierende Termine, aber auch krankheitsbedingte Ausfälle waren die Gründe für die schwachen Teilnehmerzahlen. Der guten Stimmung tat dies keinen Abruch, konnte man sich doch in entspannter Atmosphäre ausgiebig mit den anderen Ranzern unterhalten und auch Neues erfahren. Weihnachtsfeier der Ranzenriege 2017 Vöhrenbach,im Dezember 2017 Seite 2 Rari-Weihnachten 2017 Ein reich gedeckter Präsente-Tisch stand bereit, um im offiziellen Teil die vielen Leistungsträger und Helfer zu bedenken. Allen voran dankte der Rari-Boss den Trainern für ihren wirklich  herausragenden Einsatz für unsere Riege. In seinem Jahresrückblick reflektierte er noch einmal, welch ab- wechslungsreiches Programm das Jahr 2017 für die Ranzer bereit hielt. Mit Ex-Boss Norbert Muckle war in diesem Jahr ein Kamerad mit  36 Teilnahmen der Trainings-Fließigschte, der zudem noch aus der  Oberstadt (aus Villingen) anreisen musste. Erich Schwer mit 35 und K.H.Scherzinger mit insg. 34 Abenden folgten auf  den Plätzen zwei und drei. Aber auch eine Tombola, bei der jeder Gewinner war, wurde ausgespielt. Beste Räucherwaren bis hin zu 6 Stück XXL- Schinken waren zu gewinnen.  Zudem kamen 12 Paare Woll-Socken  zur Verlosung, die Uschi Schäfer aus VS für die Ranzenbrüder in mühevoller, abendlicher Strickarbeit erstellt hat. Ein feierlicher und vergnüglicher Abend ging zu Ende, aber nicht, ohne den Dank aus-zusprechen an den Chef-Organisator Werner Bächle. Unser Kasierer Günter Ruf überreichte eine Flasche besten Bordeau-Weines mit ver-edeltem Schokolade und sprach den Dank der Riege aus. Der Ausklang gestalltete sich wie immer harmonisch und wurde (ebenfalls historisch)  durch die Boss-Runde ein-geleutet. Auf dem Bild fehlt der sehr geschätzte Alt-und Ehren-Boss Herbert Kern. Seinen „Willi“ nahm stellver-tretend unser Kasierer Günter dankend an. Vöhrenbach, im Dezember 2017       für die Riege:  Manfred Dickscheid
Dias 1
Dias 2
Dias 3